Was war die Herausforderung für unseren Kunden?

Das Robert Koch-Institut ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention.

Dafür nimmt das RKI Corona-DNA-Sequenzen von 180 Laboren aus ganz Deutschland an und verarbeitet sie weiter. Dieser Vorgang kostet manuell sehr viel Zeit und Geld. Da die Pandemie schnelles Handeln erfordert, musste ein effizienter, automatisierter Weg gefunden werden, um diese großen Datenmengen zu übertragen.

Vollautomatisierter Versand großer Datenmengen

  • 180 Labore
  • versenden je eine Probe mit je 500GB
  • 90 Terrabyte (90.000GB) täglich

Die Lösung

Dank der einzigartigen Technologie im Bereich sichere Automation können die erfassten und aufbereiteten Daten nun schnell und einfach
übertragen werden:

  1. Die Labore sammeln und analysieren Daten von Corona-Testergebnissen mit dem Crypthare Robot.
  2. Die manuelle Annahme von Dateien durch einzelne Mitarbeiter entfällt damit, denn sobald neue Daten vorhanden sind, werden diese automatisiert und umgehend in die Systeme des RKIs eingespielt.
  3. Das RKI verarbeitet die Daten dann automatisiert weiter.

Das Ergebnis

Der Cryptshare Robot vereinfacht und beschleunigt die Zusammenarbeit beim RKI wie folgt:

  • Automatisierte und sichere Übertragung großer Datenmengen
  • Steigerung der Geschwindigkeit & Effizienz im Arbeitsprozess
  • Sichere Kommunikation mit externen Partnern
  • Nahtlos integriert in die bestehende IT-Infrastruktur

Ihr Unternehmen hat weniger als 25 Mitarbeiter?

Nutzen Sie Cryptshare jetzt gleich! - ohne eigene IT-Infrastruktur
Mit Cryptshare.express - Unserem Cloud-Service