Wenn sich vom 10. bis 12. Oktober 10.000 Interessenten zur größten IT-Sicherheitsfachmesse Europas treffen, werden wir als deutscher Software-Anbieter mit dabei sein.

Wir präsentieren zahlreiche Neuerungen unserer Kommunikationslösung Cryptshare. Im Gepäck sind die neue Archivierungs- & Dokumentenmanagementsystem-Schnittstelle, neue Möglichkeiten zur E-Mail-Klassifizierung, eine Schnittstelle für automatisierten Abruf, ein frisches Design der Web-Anwendung und vieles mehr.

Neue Schnittstelle für Archiv- und Dokumentenmanagement-Systeme

Ein Albtraum für IT-Verantwortliche: die Kollegen umgehen Unternehmensrichtlinien, um große Daten auszutauschen und greifen auf Hilfsmittel zurück, die sie aus ihrem privaten Umfeld kennen: USB-Sticks, File-Sharing-Lösungen oder Cloud-Dienste. Wege der Kommunikation, die weder sicher noch dokumentierbar sind. Cryptshare bietet neben der Möglichkeit, umfangreiche Daten sicher digital auszutauschen, seit diesem Jahr auch die Möglichkeit, die Daten per Schnittstelle an das vorhandene Archivsystem bzw. DMS-System weiterzugeben. Mittels Prüfsummen lässt sich nun nachweisen, ob Nachrichten und Dateien manipuliert wurden.

Neue Funktionen bei E-Mail-Klassifizierung

Die Cryptshare E-Mail-Schutz-Klassifizierung ermöglicht es den Anwendern, Daten nach dem Grad ihrer Schutzbedürftigkeit einzustufen, um jede ausgehende Nachricht mit einem adäquaten Sicherheitsgrad versenden zu können. Das Klassifizieren von Daten ist ein wichtiger Compliance-Standard, den die Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) fordert. Sie tritt am 25.05.2018 endgültig in Kraft. Konkret bedeutet dies, dass beispielsweise streng vertrauliche Patientendaten zwingend als verschlüsselter Anhang mit einem Einmal-Passwort und mit nachvollziehbarer Empfangsbestätigung versendet werden müssen.

Diese Funktion wurde weiter ausgebaut: die Klassifizierung wird nun server-seitig mitprotokolliert, so dass die Administratoren nachvollziehen können, welche Klassifizierungsstufe ausgewählt war.

Schnittstelle für automatisierten Abruf

Ebenfalls neu ist, dass Daten nun auch automatisiert durch Computersysteme vom Cryptshare Server abgerufen werden können. Die abrufenden Systeme müssen zuvor für dieses sogenannte "Polling" autorisiert werden und können dann z.B. zeitgesteuert alle neuen Daten abrufen, die auf dem Server für sie bereitgestellt wurden.

Dies ist beispielsweise in Krankenhäusern, Abrechnungszentren oder Laboren eine große Hilfestellung, wenn große Bild- und Videodateien automatisiert an Computersysteme anstelle persönlicher Empfänger weitergegeben werden sollen, ohne dass diese manuell von einem Mitarbeiter abgerufen werden müssen.

Erleichterungen beim E-Mail-Versand

Auf der it-sa zeigen wir außerdem mehrere Änderungen in „Cryptshare for Office 365 & Outlook“: In der neuen Version sehen nun auch die Empfänger und nicht nur die Absender, welche Klassifizierungsstufe eine Nachricht hat, und können dies entsprechend berücksichtigen, wenn sie die Nachricht weiterleiten, ablegen oder archivieren möchten. Versehentlich eine vertrauliche Nachricht an einen falschen Adressaten zu senden, kann nicht mehr passieren. Der Empfängerkreis lässt sich nämlich nun auch über die Klassifizierung steuern. Wenn beispielsweise die Klassifizierungsstufe „Personalabteilung intern“ ausgewählt ist, kann die Nachricht auch nur an Mitarbeiter in diesem Kreis gesendet werden.

Der Erleichterung in der täglichen Arbeit dient die „Senden-an“-Integration: Bisher war es nur möglich, Dateien mit Cryptshare aus dem E-Mail-Programm heraus zu versenden, nun ist dies auch direkt aus dem Datei-Explorer sowie aus MS Word, MS Excel und MS PowerPoint heraus möglich.

Neue Version 4 und Ausblick

Außerdem geben wir schon einen Vorgeschmack auf die Cryptshare Version 4, die 2018 auf den Markt kommt. Sie wird mit komplett überarbeiteter Benutzeroberfläche im responsive Design und mit einer neuen zum Patent angemeldeten Funktion aufwarten. Kommunikationsvorgänge zwischen regelmäßig miteinander kommunizierenden Anwendern werden dann deutlich vereinfacht.

Wir laden Sie ein auf die it-sa vom 10.-12. Oktober 2017. Lassen Sie sich die neue Web-Anwendung zeigen, die pünktlich zur it-sa im frisch überarbeiteten Design erstrahlt. Sprechen Sie mit unseren Experten über aktuelle Sicherheitsthemen und die Herausforderungen, die Sie täglich als IT-Verantwortlicher, Datenschutzbeauftragter, CEO großer, kleiner oder mittelständischer Unternehmen haben. Sie finden unsere Kollegen in Halle 10 am Stand 10.0-409, zusammen mit weiteren Unternehmen aus der IT-Sicherheitsbranche und unserem Partner TeleTrusT, dem Bundesverband IT-Sicherheit e.V.