Europas Vertrauen in US IT-Unternehmen bröckelt.

Die Tageszeitung „Die Welt“ berichtet in einem aktuellen Artikel aus dem Cyber Security Report, den das Institut für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Telekom-Tochter T-Systems durchgeführt hat. Die Studie belegt ein großes Maß an Skepsis gegenüber US-amerikanischen IT-Unternehmen und Anbietern von Cloud Services.

Weiterlesen

Sensible Dateien über USB-Stick austauschen?

Wer sensible Daten austauschen möchte, stößt dabei oft auf zwei grundlegende Probleme: Emailverschlüsselung ist oft aufwändig und kommt darüber hinaus bei großen Datenmengen schnell an seine Grenzen. Die Alternative: Datenaustausch über USB-Stick. Doch hier lauern ganz neue Gefahren.

Weiterlesen

Vertrauliche Daten bei der Übertragung schützen - aber wie?

Der US-amerikanische Internetpionier und Autor Jaron Lanier hat den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhalten. Lanier kritisiert die aktuelle Entwicklung des Internets und den drohenden Kontrollverlust über Freiheit und persönliche Daten dabei.

Weiterlesen

Die wirtschaftlichen Gefahren von Cyberangriffen

Wirtschaftliche Folgeschäden von Cyberangriffen können für deutsche Unternehmen mehrere hunderttausend Euro erreichen. Dabei gibt es laut einer aktuellen Studie von Kaspersky Lab und B2B International einen deutlichen Unterschied zwischen Großunternehmen und Mittelständlern, bei denen ein Großteil der Schäden auch durch Industriespionage entsteht.

Weiterlesen

Vertrauen in Datensicherheit schwindet

Studien aus der Vergangenheit zeigen, dass Internetnutzer zunehmend verunsichert sind und ihre Daten im Internet für unsicher halten. Besonders seit der NSA-Affäre letzten Jahres nimmt das Vertrauen ab. Für Unternehmen kann dies ein Problem darstellen, wenn sie sensible Kundendaten online verarbeiten und elektronisch verarbeiten und kommunizieren.

Weiterlesen

Wirtschaftsspionage durch Behörde auf Bestellung

Wenn es um Datensicherheit geht sind nicht nur Hacker und andere Kriminelle eine potenzielle Gefahrenquelle für Unternehmen. In den USA gibt es Behörden, bei denen einheimische Firmen per Formular beantragen können, dass internationale Mitbewerber bei Teilnahme an öffentlichen Projekten ausspioniert werden. Dieses sogenannte Advocacy Center des U.S. Department of Commerce dient als Schnittstelle zwischen US-Amerikanischen Geheimdiensten und Unternehmen und soll die Wettbewerbssituation für die heimische Industrie verbessern. Für die deutsche Exportindustrie kann dies zu konkreten Wettbewerbsnachteilen führen, weshalb diese sich in der digitalen Kommunikation bestmöglich schützen sollten.

Weiterlesen

Cryptshare Security Bulletin IX/2012-1DE

 

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor Sicherheitslücke im Microsoft Internet Explorer.

Am Montag, den 17.09.2012 gab das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) eine Pressemitteilung heraus, in der es von einer Sicherheitslücke beim Microsoft Internet Explorer warnt. (https://www.bsi.bund.de/ContentBSI/Presse/Pressemitteilungen/Presse2012/Internet%20Explorer%20Warnung%2017092012.html)

Betroffen sind die Versionen 7 und 8 unter dem System Windows XP und die Versionen 8 und 9 unter Windows 7. Wie das BSI weiter ausführt, gibt es zu der Sicherheitslücke noch kein Sicherheitsupdate seitens des Herstellers. Der benötigte Angriffscode, um diese Sicherheitslücke zu nutzen, ist jedoch bereits im Internet verfügbar. Aus diesem Grund rechnet das BSI mit einer raschen, breitflächigen Ausnutzung. Schon ein versehentlicher Besuch auf einer präparierten Website kann dazu führen, dass ein beliebiger Code mit den Rechten des Benutzers auf seinem System ausgeführt werden kann.

Heise Online (www.heise.de) führt in seinem Security Bulletin vom 17.09.2012 genauer aus, wie sich die Angreifer des Systems bemächtigen können. Laut Heise kann es zum kompletten Kontrollverlust über den Rechner kommen.

Wenn Sie bis zur Schließung der Sicherheitslücke auf den Internet Explorer verzichten möchten, können Sie alternativ Firefox ab der Version 2 und Safari ab der Version 3 für den Dateitransfer mit Cryptshare verwenden. Bei der Nutzung dieser alternativen Browser kommt es zu keinerlei Einschränkungen in der Funktionalität von Cryptshare.

 

Weiterlesen

Themen

Über diesen Blog

Mit unserer Software Cryptshare ermöglichen wir es unseren Kunden vertrauliche E-Mails und Dateien beliebiger Größe, jederzeit, sicher und nachvollziehbar auszutauschen.

Auf unserem Blog schreiben wir über E-Mailverschlüsselung, Cyberkriminalität, Sicherheitslücken, Schadsoftware, Datenschutz uvm. Kurzum: Alles rund um Datensicherheit.

Folgen Sie uns