Mehr Komfort für den Admin, noch mehr Sicherheit und Nachvollziehbarkeit beim Austausch von Daten für den User – die neue Cryptshare Version 3.12. verfügt über neue Schnittstellen und Features und macht die Kommunikationslösung noch performanter.

Cryptshare Archivierungs- & DMS Schnittstelle

Ab sofort erreichen Sie IT-Compliance noch bequemer und komfortabler. Mit der neuen Cryptshare Archivierungs- & DMS Schnittstelle können Sie mit Ihren bestehenden Archivierungs- und Dokumenten Management Systemen arbeiten.

Alle eingehenden und ausgehenden Dateien und Nachrichten, die über Cryptshare übertragen werden, können nun an Ihr Archivierungs- oder DMS System im Klartext übergeben und dort gespeichert bzw. weiterverarbeitet werden. Die Schnittstelle ist einfach und schnell implementierbar und garantiert eine reibungslose Datenverarbeitung.

Damit erfüllen Sie eine wichtige Forderung der EU-DSGVO, nämlich das Archivieren von Daten einfach, bequem und extrem kostengünstig. Mit Hilfe von Prüfsummen ist die Authentizität von Nachrichten und Dokumenten noch besser, nämlich eineindeutig, nachweisbar. Veränderungen oder Manipulationen können ab sofort leicht erkannt werden.

Wie die Cryptshare Archivierungs- & DMS Schnittstelle genau funktioniert, erfahren Sie hier.

Schnittstelle für automatisierten Abruf

Sie möchten Artikelstammdaten auf Ihre Kassensysteme verteilen, Produktionsmaschinen aus der Ferne mit neuen Datensätzen ausstatten oder von Ihren Kunden Mess- und Analysedaten erhalten und automatisiert verarbeiten?

Mit der Cryptshare Schnittstelle für automatisierten Abruf geht das ganz einfach und zudem sicher und nachvollziehbar. Wie Sie Dateien und Nachrichten vom Cryptshare Server automatisiert abrufen, erfahren Sie hier.

Telemetrie

Wir wollen unser Produkt und unseren Support noch besser machen! Informationen, wie unsere Kunden Cryptshare einsetzen, helfen uns dabei. Deswegen kann der Cryptshare Server - Ihr Einverständnis vorausgesetzt - ab sofort bestimmte Informationen an die Befine Solutions AG übertragen.

Per Telemetrie können statistische Daten wie die Anzahl ein- und ausgehender Transfervorgänge oder das ein- und ausgehende Transfervolumen an uns übermittelt werden. Wir verwenden die statistischen Daten, um das Nutzungsverhalten unserer Kunden besser zu verstehen und das Produkt daran auszurichten.

Für Neukunden ist die Option standardmäßig aktiviert, sie kann aber manuell deaktiviert werden. Bei Bestandskunden ist sie standardmäßig deaktiviert. Sie haben aber die Möglichkeit uns zu unterstützen, indem Sie die Funktion einschalten.

Wie und welche Daten übertragen werden, erfahren Sie hier.